ODRler spenden für Nördlinger Tafel und Lebenshilfe

Bei der dritten Spendenübergabe in diesem Jahr im Rahmen der Spendenaktion „Sehen und helfen“ des ODR-Betriebsrats im Bürgerbüro des Landratsamts Donau-Ries in Nördlingen überreichten Hans Engelbrecht und Betriebsratsvorsitzender Sebastian Maier der Nördlinger Tafel und der Lebenshilfe Donau-Ries e. V. Spenden in Höhe von je 1.500 Euro.

Die Tafel, die es seit acht Jahren in Nördlingen gibt, erhielt Mehl und Nudeln im Wert von 1 500 Euro. Hier sind 80 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer im Einsatz. Der Laden ist zweimal wöchentlich halbtags geöffnet.

Auf Initiative der Lebenshilfe Donau-Ries arbeiten Vereine, Firmen, die Stadt Nördlingen und städtische Einrichtungen im Rahmen des Projekts „Wir für Menschen“ gemeinsam daran, das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung zu fördern. Bisher wurden 24 Partner gewonnen, die an der Realisierung des Vorhabens arbeiten. Die Lebenshilfe ist seit 30 Jahren mit ihren verschiedenen Einrichtungen in Nördlingen präsent. Die Idee zu dem Projekt, das die ODRler mit ihrer Spende unterstützen, entstand im Wohnbereich der Lebenshilfe Donau-Ries. Dieser hat es sich zur Aufgabe gemacht, seinen Klienten ein möglichst normales Leben und eine Einbeziehung in den unmittelbaren Sozialraum zu ermöglichen.

In Bezug auf die Integration behinderter Menschen bemerkte Landrat Stefan Rößle: „Es ist normal, verschieden zu sein.“ Er dankte der Belegschaft der ODR und den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern für ihr Engagement. Auch Manfred Steger, stellvertretender Geschäftsführer der Lebenshilfe, und Susanne Vogl, Sozialberaterin bei der Caritas, bedankten sich für die großzügige Spende bei den Mitarbeitern der ODR.

Im Rahmen der jährlichen Spendenaktion „Sehen und helfen“ des ODR-Betriebsrats kamen Ende letzten Jahres 28.902 Euro zusammen. Damit unterstützt die Belegschaft der EnBW ODR in diesem Jahr rund 25 soziale Einrichtungen im gesamten ODR-Versorgungsgebiet. 358 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie zahlreiche Pensionäre haben sich beteiligt und Überstunden bzw. Geld gespendet.

Bild (von links): Manfred Steger, Lebenshilfe Donau-Ries, Landrat Stefan Rößle, Helmut Weiß und Susanne Vogl, Tafel Nördlingen, Hans Engelbrecht, Teamleiter Bezirkszentrum Nördlingen, Veronika Lechner, Lebenshilfe Donau-Ries, und Sebastian Maier, Betriebsratsvorsitzender