Spendenübergabe Sehen und HelfenSpendenübergabe (v. l.) Sebastian Maier (ODR-Betriebsratsvorsitzender), Dr. Bärbel Schweikardt, Landrat Thomas Reinhardt, Norbert Bereska (Vorsitzender des Fördervereins der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin)

Im Rahmen der jährlichen Spendenaktion „Sehen und helfen“ des ODR-Betriebsrats konnten sich der Förderverein der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin und die Heidenheimer Tafel über eine Spende freuen.

Ende letzten Jahres kamen bei der jährlichen Sammelaktion des Betriebsrats 28.902 Euro zusammen. Damit unterstützt die Belegschaft der EnBW ODR in diesem Jahr rund 25 soziale Einrichtungen im gesamten ODR-Versorgungsgebiet. 358 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie zahlreiche Pensionäre haben sich beteiligt und Überstunden bzw. Geld gespendet.

Bürgermeister Norbert Bereska nahm als Vorsitzender des Fördervereins der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin einen Scheck über 1.500 € aus den Händen des ODR Betriebsratsvorsitzenden Sebastian Maier in Empfang. Die Spende soll für die Neugestaltung des Untersuchungszimmers genutzt werden. Er bedankte sich bei den ODRlern für diese außergewöhnliche Spendenaktion.

Der Tafelladen erhält für diese Summe Mehl- und Nudelspenden. Die Tafel betreut rund 1.000 Menschen, darunter rund 25 Prozent Pensionäre. 40 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer sind hier im Einsatz und öffnen ihren Laden fünf Mal die Woche.

Landrat Thomas Reinhardt dankte der ODR-Belegschaft und lobte deren soziales Engagement, das beispielhaft sei. Mit der Aktion „Sehen und helfen“ wolle man ein Zeichen für das Ehrenamt setzen, so ODR-Betriebsratsvorsitzender Sebastian Maier.