Bürgermeister Rainer Knecht und EnBW ODR Prokurist Alexander-Florian Bürkle
Die Gemeinde Ellenberg und die EnBW ODR unterzeichneten am Donnerstag, 21. Januar den neuen Gaskonzessionsvertrag. Neben der Gaserschließung besiegelten Bürgermeister Rainer Knecht sowie Alexander-Florian Bürkle, Prokurist Technik und Kommunale Beziehungen, und Volker Maier, Leiter Netzservice, von der ODR auch gleichzeitig die Verlegung eines Glasfaseranschlusses für die Gemeinde Ellenberg. Was die Stromversorgung angeht, pflegen die Gemeinde und die ODR bereits eine langjährige Partnerschaft.

Nachdem der Gemeinderat sich Ende Oktober für einen Abschluss mit der ODR entschieden hatte, begannen bereits im November letzten Jahres die Bauarbeiten zur Verlegung der Hochdruckleitung von Wört nach Ellenberg sowie nach Breitenbach und Matzenbach. Die Leitung hat eine Länge von 6,8 Kilometern. In Ellenberg und in Breitenbach werden noch in diesem Frühjahr je eine Gasdruckregelanlage gebaut.

Der Zeitplan sieht vor, dass die Steinäckersiedlung und Breitenbach Mitte dieses Jahres  als Erstes erschlossen werden, gefolgt von Krautgärten und Mühlfeld in 2017 und Ellenberg Zentrum in 2018. Der südliche Teil Ellenbergs ist im Jahr 2019 vorgesehen. Die Mitteldruckleitungen für die Ortsversorgung erstrecken sich über sieben Kilometer. Geplant sind rund 230 Hausanschlüsse. Insgesamt investiert die ODR hierfür 1,5 Millionen Euro, wobei der Zuschuss seitens der Gemeinde Ellenberg 100.000 Euro beträgt.

Im Zuge des Erdgasausbaus werden Synergien genutzt und von Seiten der Gemeinde auch alle Straßen mit Lichtwellenleiterkabeln erschlossen, wodurch den Bürgern in der Kerngemeinde und in Breitenbach die derzeit modernste Internetanbindung ermöglicht wird.

„Mit der Unterzeichnung des Gaskonzessionsvertrags hat sich die Gemeinde für einen zukunftsorientierten Energieträger und einen starken Partner entschieden, der der Gemeinde in allen Fragen rund um die Daseinsfürsorge beratend und unterstützend zur Seite steht“, hebt Prokurist Bürkle hervor.

Als Partner der Kommunen hat es sich die ODR auch zur Aufgabe gemacht, die Infrastruktur im ländlichen Raum immer weiter auszubauen und sich hier einzubringen. „Mit der Kombination aus Erdgas- und Glasfaserversorgung ist ein weiterer Baustein für die Zukunft der Gemeinde und die Lebensqualität der Bürger gelegt“, freut sich Bürgermeister Rainer Knecht.

Mit dem Gaskonzessionsvertrag, der ab 1. Februar 2016 für eine Laufzeit über 20 Jahre abgeschlossen wurde, wird die Nutzung öffentlicher Verkehrswege durch die ODR zum Bau und Betrieb von Leitungen für die Gasversorgung im Gemeindegebiet Ellenberg geregelt.