Baumpflanzaktion Nördlingen EnBW ODR AGTrotz Regen gut gelaunt (v. l.): Staatsminister a. D. Josef Miller, ODR-Vorstand Frank Hose, OB Hermann Faul und Franz Oppel, Kreisvorsitzender Rotes Kreuz mit zwei der neun Wipfelstürmer.

Zusammen mit ODR-Vorstand Frank Hose
pflanzten Oberbürgermeister Hermann Faul sowie der Vorsitzende der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e. V. (SDW), Staatsminister a. D. Josef Miller, und Franz Oppel, Kreisvorsitzender des Deutschen Roten Kreuzes, Weißtannen und Schwarznüsse im Nördlinger Stiftungswald
bei Ederheim.

Insgesamt 2.000 Bäume hat die ODR für die Region gespendet. Und das kam so: Unter dem Motto „Schluss mit der Zettelwirtschaft“ hat jeder Kunde für die digitale Rechnungsumstellung im Kundenzentrum Online einen einmaligen Bonus
in Höhe von fünf Euro auf seine nächste Jahres-
rechnung erhalten. Zusätzlich pflanzt die ODR für den regionalen Klimaschutz je erfolgter Rechnungs-
umstellung auch einen Baum in ihrem Versorgungsgebiet.

Neun fleißige Jungs und Mädchen vom Waldkindergarten „Wipfelstürmer“ Nördlingen waren eifrig bei der Sache und unterstützten die Großen beim Pflanzen der ersten 1.000 Bäume im Wiedenhau bei Ederheim im Nördlinger Stiftungswald.

„Im Vergleich zu den Bäumen sind wir als ODR ebenso in der Region verwurzelt“, so ODR-Vorstand Frank Hose in Bezug auf die Baumpflanzaktion. Außerdem wolle man einen sinnvollen Beitrag zum Klimaschutz leisten und in Kombination mit dem Wegfall der Papierrechnung ein Zeichen setzen.

„Wir pflanzen die Bäume nicht für uns, sondern für euch“, wandte sich Josef Miller, der frühere bayerische Wirtschaftsminister und heutige Vorsitzende der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, an die kleinen „Wipfelstürmer“.

Oberbürgermeister Hermann Faul hob die grenzübergreifenden Aspekte hervor, die sowohl den Stiftungswald als auch die ODR und den Waldkindergarten betreffen, der auf baden-württembergischen Boden liegt, zu Nördlingen gehört und vom Bayerischen Roten Kreuz getragen wird. Er begrüßte die von der ODR finanzierte Pflanzaktion im von Borkenkäfern und Stürmen geschädigten Waldstück.

 

Neue Bäume für den Nördlinger Stiftungswald: Fleißig gegraben haben die kleinen
Wipfelstürmer zusammen mit (v. l.) Staatsminister a. D. Josef Miller, ODR-Vorstand
Frank Hose, OB Hermann Faul und Franz Oppel, Kreisvorsitzender Rotes Kreuz.