Nachdem der Förderantrag der Gemeinde Rainau beim Projektträger Jülich positiv beschieden wurde, hat sich die EnBW ODR AG im Rahmen einer Ausschreibung beworben und mit Beschluss des Gemeinderats den Zuschlag erhalten

„Klimaschutz ist eine Gemeinschaftsaufgabe, dementsprechend suchen wir den Dialog zu den Rainauer Bürgerinnen und Bürgern und weiteren lokalen Akteuren. Auf Basis eines Bürgerbeteiligungsprozesses, konkreter Anregungen, Ideen und Vorschläge der Bürgerschaft wollen wir gemeinsame Maßnahmen ableiten und formulieren“, erklärt Rainaus Bürgermeister Christoph Konle.

In Anlehnung an bereits vorhandene Klimaschutzaktivitäten, allen voran das Projekt Smart Village in Rainau, erfolgen nun eine detaillierte Bestandsaufnahme, die Erstellung einer fortschreibbaren Energie- und CO2-Bilanz sowie einer Potenzialanalyse für umsetzbare Energieeinsparungen sowie zur Steigerung der Energieeffizienz und Nutzung erneuerbarer Energien.

„Mit dem Klimaschutzkonzept wollen wir die Gemeinde Rainau auf ihrem Weg zu einer nachhaltigen Kommune unterstützen. Das Konzept ist dabei ein ideales Instrument, alle Aktivitäten im Bereich Klimaschutz zu bündeln und erhöht gleichzeitig die Chancen auf Anschlussförderungen durch Bund und Land“, weiß Kommunalberater Philipp Röhrer von der ODR.