E-Tour NördlingenE-Mobiltätstour zu Gast in Nördlingen

Im Rahmen der E-Mobilitätstour im Landkreis Donau-Ries traf kürzlich ein Konvoi aus vier Elektrofahrzeugen an der öffentlichen Ladestation für Elektroautos beim Marktplatz in Nördlingen ein. Dort wurden sie bereits von Hartmut Reck, Prokurist Technik und Kommunale Beziehungen bei der ODR, erwartet. Zu den Teilnehmern zählten unter anderem der bayrische Landtagsabgeordnete Wolfgang Fackler, Landrat Stefan Rößle und Nördlingens Oberbürgermeister Hermann Faul.


Den Teilnehmern wurden einige Hintergründe zur ODR-Ladesäule in Nördlingen erläutert. „Die maximale Ladeleistung der Station beträgt 22 Kilowatt und ermöglicht eine schnelle Ladung der Elektrofahrzeuge. Für den Ladevorgang wird ein sogenannter Typ 2-Stecker benötigt. Dies ist ein genormter Steckertyp, der in ganz Europa gilt“, so Reck. Das Laden an der Säule soll für die Nutzer zunächst kostenlos sein. Damit möchten die Stadt Nördlingen und die EnBW ODR den Ausbau der Elektromobilität in der Region aktiv fördern.

Im Anschluss ging die Tour über Reimlingen in Richtung Donauwörth weiter. Unterwegs wurden weitere Ladestationen angefahren und die jeweiligen Konzepte dazu erläutert. Mit ihrer Teilnahme an dieser Veranstaltung möchte die ODR aktiv zur Sensibilisierung des Themas E-Mobilität beitragen.