Spendenaktion "Sehen und Helfen"(v. l.): Gisela Seichter (Hospizgruppe Crailsheim), Pfarrerin Elke Hahn (Hospizverein Blaufelden), Rolf Gögelein und Anke Renschler (EnBW ODR), Landrat Gerhard Bauer, Karin Coffey und Katharina Placzek (Tafel Crailsheim) und Werner Pfeifer (Freundeskreis Burgbergstraße Crailsheim)

Die Vertreter der EnBW Ostwürttemberg DonauRies (ODR) übergaben auf Vorschlag
von Landrat Gerhard Bauer vier Schecks in Höhe von insgesamt 4.000 Euro an verschiedene Institutionen.
 

Die Mitarbeiter der EnBW ODR unterstützen jährlich im Rahmen der Spendenaktion
„Sehen und helfen“ gemeinnützige Zwecke.

Ende letzten Jahres wurden insgesamt 26.100 € von 345 Mitarbeitern gespendet. In diesem Jahr konnten deshalb insgesamt 25 soziale Ein-
richtungen unterstützt werden. Vier Institutionen davon befinden sich im Landkreis Schwäbisch Hall.

„Die Belegschaft weiß im Voraus nicht, an welche Institutionen die Spende gehen wird, sie vertrauen darauf, dass der Betriebsrat der EnBW ODR die richtigen Empfänger auswählt“, so die stellvertretende Betriebsratsvorsitzende Anke Renschler. 

Die Tafel Crailsheim, die Hospizgruppe Crailsheim, der Hospizverein Blaufelden und der Freundeskreis Burgbergstraße Crailsheim erhalten in diesem Jahr jeweils eine Spende in Höhe von 1.000 Euro. Der Tafelladen erhält die Spende in Form von Mehl und Nudeln, da diese Lebensmittel lange aufbewahrt werden können und dort oft Mangelware sind. Zwischenzeitlich zählt der Tafelladen in Crailsheim fast 1.900 Personen mit Berechtigungsschein, und mindestens 80 Menschen nehmen täglich das Angebot der Einrichtung in Anspruch. Neben dem Tafelladen gibt es auch eine Kleiderkammer und eine Suppenküche. Die Betriebsleiterin Karin Coffey kann diese Waren deshalb immer gut gebrauchen und freut sich sehr über diese Spende. 

Auch die Hospizgruppe Crailsheim und der Hospizverein Blaufelden sind auf Spenden angewiesen und sind sehr erfreut über die Großzügigkeit der EnBW ODR. Die Mitarbeiter der Hospizdienste begleiten kranke und sterbende Menschen sowie deren Angehörige und versuchen, die letzten Tage, Wochen oder auch Jahre so schön wie möglich zu gestalten. 

Der Freundeskreis Burgbergstraße Crailsheim bekommt einmal in der Woche Essen vom Tafelladen für die Bewohner der Burgbergstraße, zweimal pro Woche wird dort auch selbst gekocht. Die Institution ist ein Anlaufpunkt für die Bewohner der Burgbergstraße, die oftmals Unterstützung benötigen und sich in Notlagen befinden. 

Landrat Gerhard Bauer freute sich mit den Vertretern der Institutionen über die großzügigen Spenden. „Alle vier Institutionen zeichnet ein hohes ehrenamtliches Engagement aus. Die Spenden kommen deshalb nicht nur an die richtigen Stellen, sondern sind auch Ausdruck der Wertschätzung der Ehrenamtlichen“, betonte Landrat Gerhard Bauer.