Fest der ersten Flamme FichtenauLäuteten die neue Ära in Fichtenau ein (v. l.):
ODR-Kommunalbeauftragte Heidrun Benedikter, Bürger-meisterin Anja Wagemann, ODR-Vorstand Frank Hose und Frank Reitmajer, Geschäftsführer der Netze NGO.

Drei Millionen Euro investiert die EnBW ODR derzeit in den Ausbau der Gasversorgung von Fichtenau und seinen Ortsteilen.
Der Baukostenzuschuss der Gemeinde beträgt 195.000 Euro. Nachdem bereits 16 von insgesamt 20 Kilometern Hoch- und Mitteldruckleitungen von Wört über Breitenbach nach Matzenbach sowie in den Teilorten Rötlein, Oberdeufstetten, Unterdeufstetten, Matzenbach, Wildenstein und Lautenbach verlegt und in Matzenbach und Wildenstein jeweils eine Gasdruckregelstation erstellt worden sind, feierte die Gemeinde am Dienstagabend das Fest der ersten Flamme.


Zahlreiche Fichtenauer und Mitarbeiter der Verwaltung, der involvierten Bauunternehmen und der ODR waren zu diesem Fest der ersten Flamme gekommen, um dabei zu sein, wenn laut Bürgermeisterin Anja Wagemann eine neue, zukunftsfähige Ära in Fichtenau beginnt. Und nicht nur Erdgas hält Einzug in die Gemeinde und ihre Ortsteilen – auch schnelles Internet mit Breitbandgeschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s soll in einem zweiten Schritt in den Ortsteilen Wildenstein, Matzenbach sowie Unter- und Oberdeufstetten in den nächsten Jahre kommen. Anja Wagemann sprach von einem Invest in die Zukunft.

700 Hausanschlüsse werden es am Ende sein. 440 Hausanschlüsse gibt es bereits, davon sind mittlerweile 18 Kundenanlagen in Betrieb. Im vergangenen Winter wurden neun Anlagen mit Flüssiggas zwischenversorgt. ODR-Vorstand lobte die gute, unkomplizierte Zusammenarbeit mit der Kommune. In Kooperation mit der Rieswasserversorgung hat die ODR zwei Kilometer Wasserversorgungsleitungen und rund 60 Hausanschlüsse im Gesamtgebiet erneuert. Nahezu alle Gebäude haben zudem auch einen Leerrohranschluss für schnelles Internet in der Zukunft bekommen. Mitte 2019 sollen die Arbeiten fertiggestellt sein.

Neben der offiziellen Entzündung der ersten Gasflamme vor dem Wildensteiner Rathaus durch Bürgermeisterin Wagemann und Kommunalbeauftragte Heidrun Benedikter von der ODR sorgten der Kindergarten Tausendfüßler mit einem Lichtertanz und der Liederkranz Wildenstein für die musikalische Umrahmung. Die Bewirtung der vielen Gäste übernahm ebenfalls der Liederkranz Wildenstein.