Seit 1. Juli 2015 gilt das Erneuerbare-Wärme-Gesetz Baden-Württemberg für Wohngebäude. Bei einem Heizungsaustausch haben Eigentümer demnach die Pflicht, künftig 15 Prozent der Wärme durch erneuerbare Energien zu erzeugen oder entsprechende Ersatzmaßnahmen nachzuweisen. Eine Lösung könnte eine Kombination aus Bio-Erdgas und Sanierungsfahrplan sein. Um unsere Kunden persönlich, individuell und unverbindlich zu beraten, sind unsere Experten von der Netze NGO am 7. und 8. Juli 2018 am Messestand der Netze NGO im Ausstellungszelt für Sie vor Ort.

Bei Fragen steht Ihnen Alexander Dürr, Telefon 07961 9336 1449, E-Mail a.duerr@ng-o.com, auch nach der Ipfmesse gerne zur Verfügung.